Unsere Geschichte









Ein Familienbetrieb, der von Generation zu Generation weitergegeben wurde.

Unter dem napoleonischen Regime war im 19. Jahrhundert zur Zeit des italienischen Feldzugs einer der Vorfahren der Familie Gasquet (André Falcon) als Schatzmeister für die Regierung tätig.

Er lebt in Marseille und ist gezwungen, sehr oft nach Italien zu reisen, um die Soldaten zu bezahlen und die Kosten für diesen Feldzug zu tragen.

Um dies zu tun, beschließt er, mitten auf seinem langen Weg nach Italien Land zu kaufen. Damals entdeckte er das kleine Dorf Ramatuelle und beschloss, dort ein Haus für seine Familie zu bauen.

Zu Beginn gab es keine Kultur. 1920, nach dem Ersten Weltkrieg, beschloss die Familie Gasquet, Reben auf einer Fläche von 2 Hektar anzupflanzen, die sich im Laufe der Zeit zu einer Fläche von 50 Hektar entwickelte.